Regattatraining 2005

  Bilder des Tages
Home
05.08.2005
06.08.2005
07.08.2005
08.08.2005
09.08.2005
10.08.2005
11.08.2005
12.08.2005

Tag 4 - 08.08.2005

Vejrö - Omö

...

Die Sonne weckte uns heute. Schnell war der Entschluß gefaßt nicht wie üblich unter Deck zu frühstücken, sondern in der Sonne. Die Tische und Bänke an Land standen zwar auf der anderen Seite des Hafenbeckens, was uns aber nicht schreckte. Schnell hatten wir sämtliche Frühstücksutensilien unter zur Hilfenahme der Pütz u.ä. hinübergetragen. Da der Wind heute endlich moderat erschien, beschlossen wir unsere Spinnakermanöver in Angriff zu nehmen. Schnell setzten wir in der Hafenausfahrt die Segel und brachten uns an eine Position, von der aus wir zwischen den Untiefen unbeschadet auf Spikurs gehen konnten. Unser Vorschiffsmann Michael gab zu, daß er Herzklopfen verspüren würde, weil die mind. 140 m2 neonorangefarbenes Spituch schon beeindruckend sind. Um besser shiften zu können haben wir einen doppelten Satz Spinnakerschoten angeschlagen, was aber auch bedeutet, daß man noch mehr "Strippen" durchschauen muß. Tatsächlich sind wir ein paar Schiften gefahren, die sogar unserem Skipper Martin den Kommentar entlockten: "Gar nicht mal so schlecht geklappt!" Zur Belohnung gab es auf der Kreuz dann Backpfaumen im Speckmantel. Da wir wußten, daß der nächste Hafen auf der Insel Omoe begrenzte Liegeplätze für so große Schiffe wie unseres versprach, hatte die Crew der "Spottvogel" versprochen uns einen geeigneten Liegeplatz zu reservieren. Tatsächlich sahen wir beim Einlaufen in den Kirkehavn einen perfekten Liegeplatz, dessen Reserviert- Schild uns beinahe abgeschreckt hätte. Nachdem Daniel die "Special One" ruhig und sicher an den Steg gebracht hatte, entdeckten wir, daß der Stegplatz mit dem gebrochenen Großfall der Spottvogel ... regelrecht abgesperrt war. Wie gut, daß wir Ihnen gestern beim Einziehen des neuen Großfalls behilflich waren, so daß, sie sich auf diese Weise revanchieren wollten. Der Nachmittag im Hafen wurde durch Hot Dogs, Kakao mit Milchschaum und Prinzenrolle versüßt. Wolfgang und Mark kamen ebenfalls zum Kaffe zu Besuch und berichteten in ihrer lustigen Art von ihren Tageserlebnissen. Nach dem Abendessen mit Kartoffeln, Quark und Salat setzen wir uns nun erneut mit den Kameraden aus dem SV03 in unserem Salon zusammen und genießen den Abend in lustiger Runde, obwohl heute alle einen etwas geschafften Eindruck vermitteln.

st

Seewetterbericht des Tages
Vorheriger Tag Nächster Tag

Martin Heine/Segelcrew Regattatraining