Kornati Cup 2006

  Bilder des Tages
Home
27.04.2006
28.04.2006
29.04.2006
30.04.2006
01.05.2006
02.05.2006
03.05.2006
04.05.2006
05.05.2006
06.05.2006

Tag 2 - 28.04.2006

Split - Marina Frapa

?

Der heutige Tag empfing uns mit einem grauen Himmel und Regen. In einer abendlichen Skippersbesprechung hatten wir abgesprochen, dass wir nach Abschluss der doch recht umfangreichen Reparaturarbeiten so schnell als möglich auslaufen wollten, um unser Etappenziel Primosten zu erreichen.
Leider kam es anders, als wir es uns erhofft hatten. Zwar kam unser Ersatzspinnaker pünktlich zur abgesprochenen Zeit (Na, ja jedenfalls nach kroatischen Verhältnissen.), doch dafür stellten sich bei Ulf an Bord neue Probleme mit der Elektrik ein. Diese verweigerte ihren Dienst nämlich komplett. Der Basemanager stand diesem Problem ziemlich ratlos gegenüber, bis er denn auf die Idee kam, einen Elektriker auf das Schiff zu bestellen. Mit diesem und einigen anderen Problemen waren wir den Vormittag über beschäftigt und mussten das Auslaufen auf die Mittagszeit verschieben.

Nach dem Auslaufen aus dem Hafen erwartete uns eher sehr schwacher Wind, so dass noch nicht mal unser Spi zum Stehen kam. Da entsannen wir uns eines Tricks eines unserer Clubkameraden, der vor einer Regatta auf dem Wannsee die Konkurrenz damit verblüfft hatte, dass einzig und allein bei ihm der Spi stand, während er bei allen anderen schlaff herunter hing.
Es dauerte eine Weile, bis alle merkten, dass er ganz langsam rückwärts fuhr.
Diese Methode wendeten auch wir jetzt an und konnten so zumindest einen ersten Überblick über unsere Spieinrichtung gewinnen.

? Als wir die Abdeckung der der Marina Kastella vorgelagerten Inselgruppe verließen fanden wir sogar ein wenig Wind und konnten "richtig" segeln. Leider wehte der Wind nicht aus der Richtung, aus der er angesagt war und so hieß es kreuzen. Durch die verspätete Abfahrt mussten wir umdisponieren und bereits in die Marina Frappa bei Rogzniza einlaufen, die uns vom Business Cup gut bekannt war. Kurz ausserhalb der Marina "fielen" wir in das nette Restaurant "Siesta" ein und ließen uns leckere Fischplatten und Fleischgerichte servieren. An den Booten angekommen setzten wir unseren Klönschnack auf dem Steg fort und wunderten uns wie schnell die Zeit verging.

mh/st

Vorheriger Tag Nächster Tag
Martin Heine/Segelcrew Kornati Cup