Ostsee 2002

  Bilder des Tages
Home
09.08.2002
10.08.2002
11.08.2002
12.08.2002
13.08.2002
14.08.2002
15.08.2002
16.08.2002
17.08.2002
18.08.2002
19.08.2002
20.08.2002
21.08.2002
22.08.2002
23.08.2002

Tag 14 - 22.08.2002

Lemkenhafen - Burgstaaken - Großenbrode

Der letzte Tag auf See

Micha, Niko, Vorschiff

Nach einem gemütlichen Frühstück mit Rührei und den üblichen anderen reichhaltigen Zutaten bereiteten wir uns langsam auf den letzten Tag auf See vor. Der Wind stand günstig und war in angenehmer Segelstärke vorhanden. Fünf gut, derweil nicht zeitbegrenzt, geduschte Segler machten sich also auf.

Wir wollten nocheinmal ein Ablegemanöver unter Segeln wagen und holten die Yesterday nach hinten aus der Box. Der östliche Wind kam direkt von vorne und so konnten wir in aller Ruhe die Segel setzen. Leider fingen wir uns dabei den Wind von der falschen Seite ein, so daß wir anstatt einfach aus dem Hafen zu segeln, im engen Hafenbecken noch eine Halse fahren mußten, die wir mit Motorkraft unterstützten, um den Sicherheitsabstand zu anderen Schiffen zu wahren. Aber noch im Hafenbecken konnten wir den Diesel wieder stoppen und uns auf den Kurs durch das enge Fahrwasser begeben, das uns dann in Richtung des Kiel-Fehmarnsund-Weges führte.

Wir kreuzten bei Sonne und zunehmendem Wind dann bis kurz vor die Fehmarnsundbrücke, von der wir kurzfristig befürchteten, daß sie gleich gesperrt würde, denn vor uns manövrierte langsam ein deutlich größerer Traditionssegler auf die Brücke zu, der aber glücklicherweise dann doch gerade so hindurchpaßte - ein Kurs rund Fehmarn hätte unseren Zeitplan auch leicht durchkreuzt.

Telefon

Kurz vor der Brücke starteten wir aufgrund der ungünstigen Windrichtung wieder den Motor und bargen die Genua. Mit vorschriftsmäßig gesetztem Motorkegel und leicht angesetztem Groß zogen wir unter Motor durch die Fahrrinne. Nach erreichen offenen Fahrwassers setzten wir die Genua wieder und setzten die Reise unter Segeln fort - in den Hafen Burgstaaken zum Tanken. Kurz vor erreichen der Einfahrt sahen wir ein Boot der Küstenwache kreuzen. Uns entgegen kam ein Schlauchboot, ausgerüstet mit Radar und Jetantrieb. Erstaunlich, was auf so ein kleines Ding alles drauf geht! In der Fahrrinne zum Hafen begegnete uns abgesehen von der massiv häßlichen Feriensiedlung an Land zudem noch das Grauen eines jeden Schiffsführers: Mietmotorboote. Führerscheinfrei. Deutlich zu erkennen am entsprechenden Fahrstil: Erstmal quer zwischen den großen Booten durch ohne Rücksicht auf Verluste und dann mal eben eine Tonne überbügeln.

Das Tanken ging aufgrund der (seit letztem Jahr neu installierten) Tankwartsrufanlage auf DECT-Basis problemlos, wenn man von gewissen Überraschungen bezüglich des als Heizungsauslaß gewähnten Überlaufs des Dieseltanks absieht. Mit vollem Tank und putzenderweise ging es dann wieder zurück auf den Fehmarnsund, wo wir auch gleich die Segel setzten und nur kurzfristig durch den Austausch der Steuerbordschot gefordert waren.

Nach dem Einlaufen in Großenbrode machten wir Klar Schiff und bewunderten das gekonnt schwungvolle Anlegemanöver der Nachbarn zur einen Seite sowie den Besuch des Bundesgrenzschutzes bei den Nachbarn zur anderen Seite - die in Ermangelung gültiger Grenzerlaubnisse mit einer bußgeldfreien formellen Verwarnung im Heimatland begrüßt wurden.

Martin

NEWSFLASH! Noch während des Tippens dieses Berichtes wurde unsere Runde beim Klingeln von Martins Handy (mit Vibraalarm in seiner Hosentasche) durch eine hinterhältig grinsende Niko erheitert, die noch bevor Martin den Anruf entegegennehmen konnte, in die Runde warf: "Da vibriert wieder der Sack!". NEWSFLASH ENDE

Weitere Zitate bei Tisch
  • Niko: "Höflichkeit ist doch ein Fremdwort"
  • Niko: (es ging um irgendwas mit niedrigem Niveau) "Das sagen meine Freunde - ich meine meine wahren Freunde - auch immer!"
  • Niko: (es ging um Erpressung durch Martin) "Was meinste, warum ich hier dabei bin..."

Diese Liste wäre jetzt normalerweise noch eine Weile weitergegangen, doch dann:

  • Niko: "Olli, ein so'n sauren Fisch hier aus der Tüte für alles, was da jetzt nicht mehr reinkommt!"

ob

Strecke 22.08.2002

Nächster Tag


Martin Heine/Segelcrew Ostsee
Last modified: Thu Aug 29 00:29:17 CEST 2002