Ostsee 2003

  Bilder des Tages
Home
08.08.2003
09.08.2003
10.08.2003
11.08.2003
12.08.2003
13.08.2003
14.08.2003
15.08.2003
16.08.2003
17.08.2003
18.08.2003
19.08.2003
20.08.2003
21.08.2003
22.08.2003
23.08.2003
24.08.2003
25.08.2003
26.08.2003
27.08.2003
28.08.2003
29.08.2003

Tag 16 - 23.08.2003

Hafentag in Lerkil

Sonnenuntergang

Heute Nacht hat der Wind weiter zugenommen, stetig um die 30 Knoten (Windstärke 7), in Böen haben wir teilweise über 35 Knoten (Windstärke 8). Der Schwell im Hafen hat durch die sich aufbauende Welle stark zugenommen. Das Boot beginnt durch den Wellengang in den Festmachern zu rucken, als die Vorspring bricht heißt es: "All hands on deck!" Wir verlegen die eXtra fast II im Hafen in den hinteren Bereich der Mole, wo deutlich weniger Welle steht und verspannen die Leinen weiter, zu jeder Kraftrichtung gibt es mindestens zwei Festmacher und wir liegen mit dem Bug direkt zum Wind. Die Nacht wird danach wesentlich ruhiger. Besonderem Dank gilt unserem freundlichen schwedischen Nachbarn, der mit Rat und dem Angebot festeren Tauwerks helfend beiseite steht. Auch eine andere Crew, die noch vor unserem ursprünglichen Platz lag, mußte dann nachts um kurz vor drei die Nachtruhe unterbrechen, um den Liegeplatz zu sichern. Das Ende der Aktion wird durch heißen Kakao, heiße Milch mit Honig und Tee abgerundet.

Als sich durch das Studium des zu erwartenden Wetters abzeichnete, daß wir einen weiteren Hafentag zu erwarten hätten, entspannte sich der Tagesablauf. Das Frühstück wurde länger und der einzige größere Programmpunkt war ein Einkauf im örtlichen Supermarkt. Die Einkaufscrew machte allerdings die Erfahrung, daß 'örtlich' in diesen Gefilden ein dehnbarer Begriff ist. Genaugenommen wurde der Begriff in Lerkil auf 6 Kilometer Länge gedehnt, womit der Spaziergang zum Supermarkt zu einer kleinen Wanderung wurde. Der Bus fuhr im freundlichen Zwei-Stunden-Takt, so daß dieses Verkehrsmittel bei genauerer Betrachtung erheblich an Attraktivität verlor.

Am Nachmittag ging es dann noch zur benachbarten Badestelle, die allerdings nur von den beiden Martins und Bea auch wirklich als solche genutzt wurde. Die Qualität des Wassers und die Umgebungstemperatur, maßgeblich auch durch den noch immer starken Wind beeinflußt, hielten allerdings den Rest vom Planschen im natürlichen Wellenbad ab.

Neben Salat gab es heute Käsespätzle. Für morgen sind Zimtschnecken im Ofen.

ob


Nächster Tag


Martin Heine/Segelcrew Ostsee
Last modified: Mon Sep 15 13:31:02 CEST 2003