SKS 2004

  Bilder des Tages
Home
14.05.2004
15.05.2004
16.05.2004
17.05.2004
18.05.2004
19.05.2004
20.05.2004
21.05.2004

Tag 2 - 15.05.2004

Burgtiefe -Landtag-

Steg 1 Burgtiefe

Schon im Laufe der Nacht hatte der Wind deutlich aufgefrischt, was am Konzert in den Wanten und Stagen deutlich zu hören war. Ein Blick auf die Windlupe offenbarte bereits im Hafen Windgeschwindigkeiten um die 30 Knoten. In Anbetracht, dass wir uns vorgenommen hatten heute bis nach Korsör zu segeln, spielten einige Crewmitglieder schon mit dem Gedanken auf das Frühstück zu verzichten.
Die Tatsache, dass unsere Stegnachbarn, die bereits in aller Herrgottsfrühe ausgelaufen waren, in den Hafen zurückkehrten und auch der Funkverkehr auf dem UKW-Kanal 16 beständig zunahm, veranlasste Sofian und mich das Auslaufen auf die Mittagsstunden zu verschieben. Der Wetterbericht prophezeite die Spitzenwindgeschwindigkeiten für die Mittagsstunden bzw. die frühen Nachmittagsstunden.
Animiert durch diese Aussicht wurden die Frühstückstische reichhaltig gedeckt und ausgiebigst gefrühstückt. Die Zeit bis zum Zeitpunkt X vertrieben wir uns mit einarbeiten in die Navigeräte (GPS und Radar) und mit praktischen Leinenwurfübungen am Steg. Bis zu den Mittagsstunden nahm der Wind noch etwas zu, allerdings war im Wetterbericht nicht mehr die Rede von einem Abflauen im Laufe des Mittag / Nachmittag. Noch in der Nacht wurden Böen der Stärke 9 erwartet.
Für Sofian und mich stand damit fest, dass wir heute nicht mehr auslaufen. Anstelle des Segelns trat jetzt das Alternativprogram, welches einen Landausflug nach Burg vorsah.
In Burg spaltete sich die Crew auf. Einige steuerten eine Teestube an, der Rest blieb am Markplatz hängen und fröhnte einem eigentlich für die Kieler Woche typischen Essen "Backfisch mit Remoulade".

Leinenwurfübung

Doch schon kurz nach diesem Imbiss machten sich einzelne Gruppen auf den Weg, um die "Innenstadt" von Burg (Hat Burg auf Fehmarn eigentlich Stadtrechte??) zu erkunden.>br> 2 Leute machten sich auf den Weg, um die heimische Wirtschaft zu stützen, der Rest diskutierte noch bei erfrischenden Kaltgetränken über wichtige Themen des Lebens. Unter anderem regten die um den Marktplatz herum postierten Stände mit Spargel zu einer Diskussion über die Gestaltung des Abendessens an. Es ist wohl unschwer zu erraten, dass am Ende pro Schiff ca. 4,5 kg Spargel nebst Zubehör (Kartoffeln, Sauce Hollandaise, Schinken und Spargelschäler) gebunkert wurden.

  Diskussion am Markt

Zurück auf den Booten begann das kurzweilige Spargelschälen und Kartoffelputzen, welches dank ausreichend (Wo)menpower in weniger als 20 Minuten erledigt war.
Den ungeplanten Abend in einem Hafen nutzten einige Leute, um den deutsche Teilnehmer am European Song Contest lautstark zu unterstützen. Dazu hatten sie die Wirtin einer der Hafenbars davon überzeugt ihnen den Fernsher anzuschalten udn noch viel weitreichender ihnen die Fernbedienung auszuhändigen..
Diese Art des Kulturprogramms fand nicht jedermanns Zustimmung und so versammlten sich die Kulturbanausen zu einer Runde Skat an Bord.

mh

Seewetterbericht des Tages
Vorheriger Tag Nächster Tag

Martin Heine/Segelcrew SKS
Last modified: Mon May 31 CEST 2004