SKS 2004

  Bilder des Tages
Home
14.05.2004
15.05.2004
16.05.2004
17.05.2004
18.05.2004
19.05.2004
20.05.2004
21.05.2004

Tag 8 - 21.05.2004

Burgtiefe -Prüfungstag und Abreise-

Angesichts des Wetterberichtes machte sich bei den Prüflingen eine gewisse Nervosität breit. Findet bei 7 Bft. überhaupt eine Prüfung statt? Diese oder ähnliche Fragenschwirten den meisten im Kopf herum oder wurden auch offen ausgesprochen.
Doch dann die Entwarnung, nach dem wir unseren Prüfer gefunden hatten. Sein Kommentar zu der Situation:"Wenn sie der Meinung sind, dass ihre Prüflinge das schaffen, ich schaffe es alle Mal!" Das war eine klare Ansage!
Wir kamen überein, dass er zuerst die Leute auf der Estima prüfen wollte und wir dann draußen entscheiden würden, ob der Wechsel auf See stattfindet oder wir dazu in den geschützten Bereich des Vorhafens zurück fahren.

....

Während die Estima ablegte, warteten wir noch auf unseren letzten Prüfungskandidaten Fabian, der extra für diese Prüfung aus Berlin anreisen wollte. Gerade, als wir schon am ablegen waren, klingelte Christians Handy und Fabian fragte an, wo wir denn liegen würden.....
Als wir somit vollzählig waren, folgten wir der Estima.

Draußen erwartete uns das gewohnte Wellenbild, welches uns schon fast die ganze Woche begleitete. Dadurch, dass wir die Manöver auch bei diesen Bedingungen üben konnten, war die Nervosität nicht größer, als bei einer Prüfung üblich.
Während der Wartezeit hatte jeder die Möglichkeit, noch mal das Ruder zu übernehmen und sich auf die Bedingungen einzufahren. Als uns der Funkruf der Estima erreichte und uns mitgeteilt wurde, dass sie alle ihre Prüfung erfolgreich beendet hatten, hieß es für uns klar zum Übernehmen des Prüfers.

...

Kaum bei uns an Bord verlor der Prüfer keine Zeit und versammelte die "Meute" im Salon, um ihnen die Rahmenbedingunen zu erklären. Derart vorbereitet dauerte es auch nicht lange, bis alle die Motormanöver erfolgreich absolviert hatten und der Prüfer zu einem der Prüflinge meinte: "Na dann lassen sie mal Segelsetzen."
Gesagt getan!
Auch hier dauerte es nicht lange, bis der Prüfer auf allen Tüten sein Kreuzchen bei "Bestanden" machen konnte. Wir funktne ein weiteres Schiff an und der Prüfer stieg über, um die nächste Prüfung abzunehmen. Wir aber machten uns auf den Weg in Richtung Hafen. Es steht wohl außer Frage, dass sich die Stimmung auf dem Höhepunkt befand.

Die Wartezeit vor der Tankstelle nutzten wir, um die restlichen Sachen zu verpacken. Mit gefülltem Tank lagen ca. 20 Minuten später in der uns zugewiesenen Box und räumten das Schiff leer. Mit den letzten persönlichen Sachen ging auch das Logbuch von Bord, in den schon vorher der Eintrag vorgenommen wurde: "Alle haben die Prüfung bestanden! Törnende!".

...

Bei einem gemeinsamen Essen fiel die Anspannung von allen ab und es wurde viel gelacht, bevor wir uns in die Autos schwangen und bei strahlendem Wetter in Richtung Berlin fuhren.

mh

Seewetterbericht des Tages
Vorheriger Tag Dies war leider unser letzter Tag

Martin Heine/Segelcrew SKS
Last modified: Mon May 31 CEST 2004